Aktuelle Informationen zur Lage nach dem Hochwasser

Aus dem Starkregen-Ereignis vom 14. Juli, welches in einigen Teilen der Eifel zu massiven Zerstörungen geführt hat, ist unsere Anlage dank der erhöhten Lage oberhalb des Staubecken Heimbach komplett unbeschadet hervorgegangen. Das Wasser der Rurtalsperre fließt ruhig und kontrolliert an unserem Wassergrundstück vorbei in Richtung Roermond.

In Heimbach (Altstadt) kam es zu einer kurzfristigen Überflutung der Hauptstrasse, die keine größeren Schäden verursacht hat. Alle Schäden im Hauptort sind bis auf eine Strassensperrung am Kurpark von Heimbach behoben. Gastronomie, Handel und Freizeitaktivitäten laufen im Normalbetrieb. Die Rursee-Schiffahrt hat den Linienbetrieb wieder aufgenommen und das Freibad am Rurufer ist eröffnet. Die Rurtalbahn verkehrt im Normalbetrieb. Die vor einem Jahr neu gestaltete Rurufer-Promenade hat keinerlei Schaden genommen. Wander- und Radwege im Nationalpark sind begehbar. Auch die Restaurants der Nachbargemeinde Nideggen mit seiner malerischen Altstadt sind ganz normal geöffnet.

Aufgrund einer Sperrung des Seerandwegs im Bereich des Kurparks ist die Zufahrt zu unseren Chalets aktuell geändert. Die Zuwegung erfolgt über einen nur für Anlieger freigegebenen Uferweg. Bitte folgen Sie daher der aktuellen Anfahrtsbeschreibung.

Zufahrt Herrliche Aussichten über Kleestrasse

Wir freuen uns, Sie im Nationalpark Eifel begrüßen zu dürfen. Mit Ihrem Besuch unterstützen Sie unsere Region auf ihrem Weg zurück in die Normalität. Falls Sie Fragen zu Ihrem Aufenthalt haben, rufen Sie uns an.